deutsch englisch françaises

Tag 9, 2014-05-05

Vom Ural auf Ural 2014

Das kleine Service wurde zu einer größeren Geschichte. Wir hatten an einem Motorrad ein sehr großes Ventilspiel. Das war das Signal, dass etwas nicht stimmt. Wir mussten leider feststellen, dass eine Nocke der Nockenwelle total eingelaufen ist und das Stössel dazu ebenso.
Wir hatten keine Nockenwelle dabei und so haben wir das Werk um Hilfe angerufen, anderntags um 8.00 Uhr in der Früh sind Werkstechniker in heller Aufregung bei uns gewesen und haben die Nockenwelle getauscht. Die defekte Nockenwelle geht zurück ins Werk und wird dort genau analysiert.



Weil wir einfach Zeit hatten inspizierten wir einfach alle Motorräder ganz genau.
Wir korrigierten noch einmal die Einstellung der Beiwägen zu den Motorrädern, bis jetzt haben wir das ja nach freien Augenmaß gemacht.
An einem Motorrad war der Leerlaufstift zu weit eingeschraubt, das resultierte in schlechte Schaltbarkeit, wir haben das Manko nun korrigiert.
Wir waren nie ganz zufrieden mit der hinteren Bremse und haben uns dem Thema nun genauer gewidmet. Die Bremsen sind nicht optimal montiert. Leider haben wir uns dem Thema sehr spät gewidmet und daher sind die Bremsbeläge schon sehr in Mitleidenschaft gezogen. Wir haben teilweise neue Beläge montiert.
An einem Motorrad hat das Diagnosegerät (ja, wir schließen nun Ural an den Laptop an!) angezeigt, dass eine Lambdasonde nicht richtig arbeitet. Das hat zwar keine Auswirkung auf die Fahrbarkeit des Motorrades aber wir haben diese Lambdasonde dennoch ausgetauscht.
Noch etwas: Zwei hydraulische Lenkungsdämpfer erweisen sich als undicht, diese verlieren Öl. In St. Petersburg werden wir die Lenkungsdämpfer austauschen.



Also allerhand Mätzchen. Wir haben mit solchen Erfahrungen irgendwie gerechnet. Schließlich haben wir ganz neue Motorräder aus der Fabrik übernommen, ohne Vorbereitung von Händlerseite, und gleich direkt auf die brutale Art in die härtesten Prüfungen geschickt. Nun, wir sind ja genau dazu unterwegs: Die neueste Ural Generation zu testen.



Uns gefällt auch nicht ganz die Abstimmung der Einspritzanlage im ganz unteren Drehzahlbereich, wenn das Motorrad noch nicht warm ist. Da ist ein kleines Loch in der Gasannahme. Wir erfahren, dass an der Abstimmung gearbeitet wird, sobald ein neues Mapping verfügbar ist, werden wir es in unsere Motorräder einspielen.



Jedenfalls sind nun die Motorräder gewartet.
Riesen großen Dank den Werkstechnikern für Ihre prompte Unterstützung!
Morgen fahren wir wieder. Wir werden den Fluss Kamu überschreiten. Schauen wir mal!

 

Aktualisierung: 2014/05/07 - 11:02 / Redakteur: UralCC webmaster
go top | Back |

Ural T / Cross T TWD Ural Cross / Cross TWD Tourist Sportsman Ranger Retro